Schnell auf den Grill: Hühnchenbrust in Soja

KKB_HuhnSojasosse-4

Keine Lust mehr auf Supermarkt Nackensteaks oder komische Marinade auf der Hähnchenbrust? Hier ist die Lösung. Dieses fantastische Rezept habe ich in der Urform (nur Soja Soße) mal von einer Freundin bekommen. Über die Jahre hat es sich durch Experimentierfreude ziemlich weiter entwickelt. Je nach Lust und Laune kann man erstaunlich viele Variationen mit verschiedenen Fleischsorten und den vielen asiatischen Soßen herstellen. Diese Version hier ist aktuell mein Favorit und fehlt eigentlich bei keinem Grill Event.

Zubereitungszeit: 5 Minuten plus 2-4 Stunden ziehen lassen

Reicht für: 2-4 Personen, je nach dem, was noch auf dem Grill landet

Das brauchst Du dafür:

  • Hühnchenbrustfilet (alternativ geht auch Putenbrust – im Grunde auch viele andere Fleischsorten)
  • 50ml Sojasoße
  • 30ml Süß-Saure Soße
  • 1 TL Hoisin Soße
  • 1 TL Sambal Oelek
  • Pfeffer

Dieses Rezept ist fast so einfach wie der Pfirsichtraum: Eine Schale heraussuchen, die einen fest verschließbaren Deckel hat. Das Huhn hineingeben und und die Soßen dazu geben. Dabei bitte nicht sklavisch an die Mengenangaben halten – ich habe sie mehr so als Richtwert mit aufgeschrieben. Ich mache das immer ziemlich frei Schnauze.

KKB_HuhnSojasosse-1 KKB_HuhnSojasosse-2

Wenn alles drin ist, den Deckel drauf und kräftig durchschütteln, damit sich alles schön verteilt. Wer nun die Geschmacksprobe machen mag (ja, rohes Huhn usw…) kann einfach den Deckel abmachen und mal versuchen, wie das Soßengemisch schmeckt. Die Vorsichtigen können die Soße natürlich auch vorher separat anmischen und dann erst das Huhn darin baden. Wenn der Geschmack für ok befunden wurde kommt das Ganze in den Kühlschrank. Eine Stunde ist minimum, zwei Stunden sind gut, vier Stunden sind perfekt. So kann die Soße schön ins Huhn einziehen. Immer wenn man in der Zwischenzeit mal am Kühlschrank vorbei kommt, einfach die Schale noch mal durch schütteln.

KKB_HuhnSojasosse-3 KKB_HuhnSojasosse-4

Dann kann das Huhn ohne weiteres auf den Grill. Kurz direkt über der Flamme anbraten, danach gerne (so die Technik bekannt ist) ein paar Minuten indirekt garen. In jeden fall darauf achten, dass das Fleisch nicht zu trocken wird.

Guten Appetit & viel Spass beim Nachkochen!

2 Kommentare zu “Schnell auf den Grill: Hühnchenbrust in Soja

    • Danke! Als ich das damals von einer Freundin gesehen habe (sie benutzt nur Soja Soße, sonst nix), war ich wirklich geplättet, wie lecker das ist. Und vollkommen unaufwändig. Zur Not reicht es auch, wenn das Fleisch nur 20 Minuten mariniert wird. Da verlieren die Supermarkt-Fertig-Steaks jede Daseinsberechtigung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s