Ungarischer Klassiker: Lángos

KKB_Langos-18

Die einfachsten Gerichte sind doch immer noch die besten. Mittlerweile hat der Lángos seinen Weg auch nach Deutschland gefunden. Zwar noch nicht überall, aber immerhin in Süddeutschland und im Norden auch auf den Weihnachtsmärkten findet man die ungarische Leckerei. In Budapest ist der beste Ort um Lángos zu essen sicherlich die Markthalle an der Freiheitsbrücke. Dort findet man im ersten Stock kleine Läden, bei denen man den besten Lángos bekommt. Es gibt ihn mit verschiedensten Belägen, aber eigentlich ist der Klassiker mit Knoblauchöl, Schmand und Käse. Man muss den Lángos einfach genießen und schlicht mal die Kalorientabelle ausblenden 😉

Zubereitungszeit: 120 Minuten bis zum Anrichten

Reicht für: 12 Lángos (erfahrungsgemäß kann man 1-2 pro Personen rechnen)

Das brauchst Du dafür:

  • 150g mehlig kochende Kartoffeln
  • 30g frische Hefe
  • 300ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 400g Mehl
  • 50 ml Öl
  • Salz
  • Öl zum Ausbacken
  • Reibekäse
  • Knoblauch
  • Creme Fraiche

KKB_Langos-1 KKB_Langos-2

Die Kartoffeln mit Pelle kochen und dann pellen und zerstampfen. Die Hefe in einem Glas mit Wasser auflösen und ein Löffel Zucker dazu geben. Für 10 Minuten gären lassen. Dann das Mehl in eine Rührschüssel geben. Die Hefe und die Kartoffeln dazu geben.

KKB_Langos-3 KKB_Langos-4

Die Milch und das Öl ebenfalls mit in die Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine bearbeiten (oder eben fröhlich kneten). Ein ordentliche Prise Salz dazu geben. Nach Bedarf noch Mehl nachstreuen. Der Teig sollte schön leicht und fluffig und auf keinen Fall zu fest sein – aber eben auch nicht total flüssig. Dann mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte dabei seine Masse in etwa verdoppeln.

KKB_Langos-5 KKB_Langos-6

Eine Arbeitsfläche einmehlen und den Teig darauf geben. Mit Mehl soweit bearbeiten, bis er nicht mehr an den Händen kleben bleibt.

KKB_Langos-7 KKB_Langos-8

Etwa handteller große Platten formen und die Mitte etwas eindrücken. Einen hohen Topf nehmen und mit 3/4 bis 1 Liter Öl heiß machen. Die Teigplatten nach und nach in dem heißen Öl ausbacken.

KKB_Langos-10 KKB_Langos-9

Die richtige Farbe ist goldbraun. Die Lángos sollten dabei nicht braun und dunkel werden. Während dem Ausbacken den Belag vorbereiten. Dazu den Käse reiben. Klein gehackten Knoblauch in ein wenig Olivenöl mischen und die Creme Fraiche mit ein wenig Wasser anrühren.

KKB_Langos-12 KKB_Langos-13

Die fertigen Lángos kurz auf Küchenpapier legen. Dann mit dem Knoblauchöl bestreichen.

KKB_Langos-14 KKB_Langos-15

Die Creme Fraiche Mischung darauf verteilen und schließlich den Reibekäse darüber verteilen. Am besten schmecken sie, wenn sie noch ganz frisch und heiß serviert werden.

KKB_Langos-16 KKB_Langos-17

Guten Appetit & viel Spass beim Nachkochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s