Pasta al Salmone mit Romanesco

KKB_SpaghettiAlSalmone-10

Ich mag Lachs. Vor allem wenn er frisch ist. Und Pasta so wie so. Entsprechend dürfte dieses Rezept als eines meiner Lieblingsrezepte gelten. Es kommt immer mal wieder auf den Tisch. Gerade auch weil die Zubereitung schnell von der Hand geht und es einfach super schmeckt. Regelmäßige Leser meines Blogs wissen ja mittlerweile, dass ich dazu neige fast alles selber zu machen und ohne Zusätze zu kochen. Dieses Rezept darf als Ausnahme von der Regel gesehen werden. Denn dafür braucht man Hummerbutter, bzw. Krustentierpaste. Und die hat nun mal neben eingekochtem Fond besagter Tiere auch die üblichen verdächtigen Geschmacksverstärker und Co. an Bord. In diesem Ausnahmefall ist es mir persönlich aber zu aufwändig, auch noch den Krustentierfond selber zu machen (und Fischfond reicht nicht für den Geschmack). Aber Achtung: Hummerbutter/Krustentierpaste gehören normalerweise nicht zum Sortiment des normalen Supermarktes. Also bitte vorher mal ein Feinkostgeschäft konsultieren. Die Kosten dafür sind allerdings eher gering.

Was den Lachs angeht, so nehme ich gerne frischen Lachs. Es geht aber (fast) genauso gut mit tiefgefrorenem. Abgesehen davon ist das eine ultimative Challenge für Euren Italiener um die Ecke. Wenn Ihr mal testen wollt, ob er frisch oder TK verwendet, bittet ihn beim nächsten Besuch doch mal die Schuppen dran zu lassen und kross anzubraten…

Zu diesem Gericht kann man normale Pasta nehmen, ich bevorzuge allerdings mittlerweile Vollkornpasta. Und das nicht aus ernährungstechnischen Gründen (bei dem Sahneanteil der Sosse ist da eh Hopfen und Malz verloren…), sondern schlicht, weil der sehr kernige Geschmack der Vollkornpasta sehr gut mit dem feinen Geschmack der Sosse korrespondiert. Weiterlesen

Gänsebraten / Weihnachtsgans mit Rotkohl

Gans zu Weihnachten der beste Braten

Immer zur Weihnachtszeit ist die Gans eigentlich der Klassiker in der Küche und auf dem Esstisch. In den meisten Fällen wird dem Vogel mit extrem viel Respekt begegnet, die meisten heben einen gleich in den Koch Olymp, wenn man ankündigt Gans zu machen. Dabei ist an der Zubereitung eigentlich nicht viel zu beachten, außer dass man Zeit mitbringen muss und meist nicht 100% den zeitlichen Ablauf planen kann, wann der Hauptgang nun fertig ist. Also mag ich hiermit jeden mit einem Backofen dazu ermutigen, mal einen Gans ins Rohr zu schieben und sich auszuprobieren. Gerne verweise ich ja auch mal auf den Einkauf von Bio Produkte. Das ist bei Gans grundsätzlich eine gute Idee – wer das allerdings vor hat sollte sich seelisch auf den Preis einstellen. Für eine echte Bio Gans sind gerne mal 15€ aufwärts pro Kilo fällig. Und noch eins gilt es zu beachten. Gänse sehen extrem groß aus, haben aber am Ende recht wenig Fleisch auf den Rippen. Die Mengenangaben hier beziehen sich also wirklich auf 4 Personen, die zwar hungrig, aber Genießer sind. Mehr als 6 Personen kriegt man eigentlich nicht von einer Gans bedient, wenn die Menge an Fleisch angemessen sein soll. Jetzt aber ran an den Vogel! Weiterlesen

Ungarischer Klassiker: Lángos

KKB_Langos-18

Die einfachsten Gerichte sind doch immer noch die besten. Mittlerweile hat der Lángos seinen Weg auch nach Deutschland gefunden. Zwar noch nicht überall, aber immerhin in Süddeutschland und im Norden auch auf den Weihnachtsmärkten findet man die ungarische Leckerei. In Budapest ist der beste Ort um Lángos zu essen sicherlich die Markthalle an der Freiheitsbrücke. Dort findet man im ersten Stock kleine Läden, bei denen man den besten Lángos bekommt. Es gibt ihn mit verschiedensten Belägen, aber eigentlich ist der Klassiker mit Knoblauchöl, Schmand und Käse. Man muss den Lángos einfach genießen und schlicht mal die Kalorientabelle ausblenden 😉 Weiterlesen

Salat mit dicken Bohnen und Thunfisch

KKB_BohnensalatThunfisch-9

Salat muss nicht langweilig sein. Im Gegenteil. Unlängst lagen frische dicke Bohnen auf meinem Küchentisch und ein großes Fragezeichen darüber, was ich denn nun damit anstelle. Irgendwie (nicht nachvollziehbar) kam ich auf die Idee mit dem Salat. Es ist eine interessante Kombination aus den verschiedenen Zutaten. Recht schnell bereitet, mit einfachen Zutaten und sehr schlicht. Und doch raffiniert und sehr lecker. Weiterlesen

Lecker Fisch: Seelachsfilet in Panade

KKB_Seelachsfilets-9

Seelachsfilets muss man nicht selber machen. Seelachsfilets gibt es natürlich auch schön fertig tiefgefroren. Und nur damit wir alle ein klein wenig schlauer werden: der Seelachs heißt nur Seelachs, weil irgendwas mit „Lachs“ dran besser klingt also sen Originalname Köhler – aber dazu mehr in der Wikipedia. So, jetzt aber mal im Ernst: Es ist sehr leicht Seelachsfilets selber zu machen, man kann frische Filets vom Fischhändler oder Großmarkt bekommen und schmecken tut es alle mal besser. Wer also Kapitän Igxxxxx (Name von der Redaktion verändert) den Kampf ansagen will sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Du wirst überrascht sein, WIE gut es ist! Und abgesehen davon ist das Seelachsfilet ja quasi die Beilage zur selbst gemachten Remoulade – oder andersrum, je nach Geschmack…

Weiterlesen

Gulaschsuppe

KKB_Gulaschsuppe-15

Die Gulaschsuppe ist ein Klassiker der ungarischen Küche. Leider ist sie vielen Menschen nur aus der ebenso genannten Gulschkanone oder aus der Dose bekannt. Um hier gleich mal ein wenig Bildungsarbeit zu betreiben: das Gulasch, dass vielen Menschen als Gericht mit dicker Soße zu Knödeln bekannt ist, ist eigentlich ein Pörkölt. Unter Gulasch versteht der Ungar die hier beschriebene Suppe. Dazu ein sehr interessanter Artikel aus der Wikipedia. Nun aber zum eigentlichen Rezept: die Zubereitung ist nicht weiter schwer. Lediglich ein wenig Zeit muss man einplanen. Dafür wird man mit einer phantastisch schmeckenden Suppe belohnt, die nur aus guten Zutaten besteht und keine Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker braucht. In vielen Supermärkten gibt es mittlerweile auch sogenannte Guylascreme in der Tube zu kaufen, mit der man sein Gulasch verfeinern kann – ich kann nur empfehlen die Finger davon zu lassen und es lieber richtig zu machen. Zu wirklich gutem Geschmack gibt es keine Abkürzungen!

Weiterlesen

Quiche mit Spitzkohl

KKB_Spitzkohlquiche-14

Ich finde kochen hat auch was mit Selbsterfahrung zu tun. Man kann zum Beispiel raus finden, wie man reagiert, wenn etwas komplett schief geht. Oder man kann raus finden, wie man mit Vorurteilen umgehen kann. Ich hatte da ein sehr tief sitzendes Vorurteil. Ich mochte keine Quiches. Warum nicht? Ganz einfach weil jede, die ich in der Vergangenheit probieren durfte/musste schlicht zu trocken war. Es war einfach nie ein Vergnügen sie zu essen. Und es fällt mir auch schwer zu glauben, dass die beteiligten Mitverspeiser ihr Werk wirklich richtig, ehrlich und aufrichtig gut fanden. Über die Jahre kam eben meine Ablehnung zu Stande. Bis ich dann mal diesen Spitzkohl auf dem Tisch und damit die Frage hatte – was mach ich mit dem Ding. Aus heiterem Himmel kam die Idee eine Quiche zu versuchen. Also warf ich alle Vorurteile über Bord und widmete mich dem Thema – mit einem für mich überraschendem Ausgang. Die Dinger schmecken richtig gut und: sie müssen nicht trocken sein. Im Gegenteil kann eine Quiche eine wunderbar saftige Angelegenheit mit herzhaftem Geschmack sein. Seit dem bin ich großer Fan von Quiches und versuche auch öfter mal fremde Kreationen 🙂 Weiterlesen

Wirsingauflauf mit Mett

KKB_Wirsingauflauf-12

Ich liebe Wirsingkohl. In jeder Form gibt er ein köstliches Gericht ab. Ob in einem Eintopf oder wie hier in einem Auflauf – Wirsing ist immer lecker. Vor allem, wenn man ihn frisch zubereitet, ist er durch seinen leicht herben Geschmack eine Bereicherung für jedes Gericht. Mit Hackfleisch und Creme Fraiche ergibt sich ein köstliches Schichtgericht, das zudem noch schnell zubereitet ist. Weiterlesen

Auflauf mit Brokkoli und Blumenkohl

KKB_Blumenkohlauflauf-9

Auch verhältnismässig einfache Gerichte haben ihren Reiz. Dieser Auflauf ist der beste Beweis dafür. Von Zeit zu Zeit muss ich ihn einfach machen. Der frische Geschmack von Blumenkohl und Brokkoli zusammen mit der Soße und dem überbackenen Käse sind einfach wunderbar. Auf jeden Fall handelt es sich um einen meiner vegetarischen Favoriten. Neben der Eignung als Hauptgang kann man den Auflauf auch wunderbar als Beilage, z.B. zu Steak machen. Weiterlesen

Spinat mit Garnelen

KKB_SpinatGarnelen

Dieses Rezept konnte ich unlängst bei einem indischen Restaurant probieren. Die für europäische Gaumen eher ungewöhnliche Kombination hat mich gereizt. Faszinierend sind die tollen Gerüche bei der Zubereitung. Dazu ist es sehr schnell und einfach zuzubereiten. Auch die Zutaten kann man immer in der Tirfkühltruhe haben, auch wenn es mit frischem Spinat eindeutig besser schmeckt.

Weiterlesen